Berlin 2014 – Tag 3 Teil 2

so, dann mal gestern nachmittag….. zwischen prenzlauer allee und greifswalder allee liegt ein kleiner idyllischer friedhof. der eingang ist kaum zu finden, wenn frau nicht weiss, wo suchen. dort hat die Sappho-Stiftung ein teilgrundstück gepachtet – als gräberfeld für lesben, die unter lesben ihre letzte ruhe finden wollen. da der pachtvertrag erst kürzlich geschlossen wurde, gibt es noch keine lesbengräber, nur eine bank in yingyang-form. so stapften p. und ich tapfer und voller forscherinnengeist über den friedhof und suchten das sappho-grundstück. es hatte kurz zuvor geregnet. wir trugen beide sandalen. mir schwappte der matsch unter den zehen hindurch in die schuhe – p. nicht. ungerecht genug… dann fragt p. auch noch keck „wie läufst du denn dass du den matsch in die schuhe kriegst ?“ ha ha, das brauchte ich gerade noch. mein matsch-opfer und p.s intensive laufarbeit (gräberreihe hoch, gräberreihe runter) haben nicht dazu geführt, dass wir das grundstück fanden…. leider…. p. kommt bald wieder nach berlin und wird die suche dann fortsetzen.

den abend haben wir dann mit zwei kolleginnen von schatzi1 in einer eisdiele verbracht.