Berlin 2014 – Tag 4 Teil 1

für alle geneigten blog-leserinnen, die’s interessiert…. meinem arm geht’s besser. ich kann mich wieder alleine anziehen – juhuuuuuu.

heute fuhren p. und ich mit einem doppeldecker-linienbus (obensitzend in der 1. reihe vorne) durch’s schöne dahlem zum kudamm. das KADEWE ist auch nicht mehr das es mal war, aber die lebensmittelabteilung ist nach wie vor ein erlebnis, wenn auch nicht mehr so einzigartig wie in früheren jahren. unsere frankfurter kleinmarkthalle kann da durchaus gegen „anstinken“. dann waren wir noch im Desigual, einem laden mit knallbunten klamotten und accessoires – eine mischung aus 70-er, retro und aktuellen stilen. p. kaufte zwei schicke hemden, die ihr wirklich toll stehen. mein teil war auch ein männerhemd, größe XXL. es war mir zu klein – ein witz. sollte jemand auf die idee kommen, unser rumgebummel heute vormittag „shopping“ zu nennen, verbitten p. und ich uns das ganz entschieden, geeeeeeeeelllllllllllll…

dann warteten wir mittags im park-cafe am fehrbelliner platz auf schatzi1, deren kongress am mittag geendet hatte. hurra, schatzi hat auch endlich richtig urlaub.

sollte sich die eine oder andere von euch schon gefragt haben, warum es diesmal keine ausführlichen schlemmer-beschreibungen gibt, kommt gleich am ende von teil 2 auf ihre kosten – also nur noch ein wenig geduld, bitte….