Buchmesse 2015 – Live

Jetzt turne ich bereits seit vier Stunden hier auf der Frankfurter Buchmesse herum und habe noch kaum Bücher gesehen.
Warum dass denn nicht, fragt Ihr?
Ganz einfach: ich mach Standdienst beim Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ). Und da is nix mit rumlaufen, da heißt es Fragen beantworten.
Zum Beispiel:
Wie werde ich Übersetzerin?
Wo finde ich eine Dolmetscherin?
Und was ist überhaupt der Unterschied zwischen den Beiden?
Na ganz einfach: eine Übersetzerin schreibt und eine Dolmetscherin spricht. 🙂

Wir sind in diesem Jahr übrigens umgezogen. Während wir in den früheren Jahren immer in Halle 5 bei den exotischeren Verlagen und Ländern waren, sind wir 2015 in Halle 3.1, ganz hinten in Reihe L, Stand Nr. 12.
Halle 3 ist die Halle mit den deutschen Verlagen und in 3.1 befindet sich auch der Gourmet-Bereich.
Ich hatte ja gedacht, es würde stärker nach Essen riechen, tut es aber gar nicht.

Es ist schon ziemlich spannend, die Leute zu beobachten. Manche stellen sich vor den Stand, aber mit größerem Abstand und taxieren erst mal die Lage. Das sind meistens diejenigen, die in irgendeiner Form Interesse am Beruf haben. Da lohnt es sich, sie anzusprechen.
Andere stürzen sich gleich auf die Fanartikel, wie Blöcke, Haftnotizzettel und Kugelschreiber.
Die brauche ich gar nicht anzusprechen, die wollen nur möglichst viel umsonst abgreifen.
Dann gibt es wieder diejenigen, die sich mutig an den Stand trauen, sich umschauen und zielstrebig auf uns zukommen. Das sind häufig Kolleginnen und Kollegen. Viele sind auch schon im Verband. Da hat sich doch der Buchmessenstand durchaus zu einem Treffpunkt für Leute aus dem Verband entwickelt.

Mir sind hier auch ziemlich international: der Kollege, der hier mit am Stand ist, kommt aus Neuseeland und die Kollegin kommt sogar aus Bayern! Ja, wir sind da ja tolerant, wir haben keine Transitzone am Main eingerichtet. Sie durfte ohne Kontrolle nach Frankfurt durchreisen. 😉
Ja doch, wir haben sehr viel Spaß am Stand. Auch wenn die Kollegin was anderes behauptet und sagt, dass sie nur grau sehe. Soweit ist es bei mir aber noch lange nicht. Das Grau ist hier nämlich die Hallendecke. Und auf dem Boden liege ich noch nicht.

Morgen werde ich mich dann aber mal ins Getümmel stürzen. Ein paar Bücher wollte ich dann doch noch sehen.
Am Samstag bin ich dann wieder hier am Stand zu finden. Also, wenn Ihr mich besuchen wollt: nur zu. 🙂