Lesben reisen

Gestern haben wir uns in illustrer Runde mal zum Thema Lesben und Reisen unterhalten.
Es gibt ja durchaus ein paar Lesbenromane, in denen Lesben auf Reisen gehen und auch was erleben.

Julia und Satine von Daniela Schenk ist zum Beispiel so eins:

Julias Orientierungsinn ist ein Witz, ihre Leidenschaft für Kinderkunst groß und ihr Interesse an Sex auf dem Nullpunkt. Satines Politisieren in romantischen Momenten ist legendär und ihre Schwäche für Heteras fatal, besonders wenn ihr eine rotblonde Julia über die Füße fällt. Eine Fischvergiftung, eine Fotositzung und einen Reifenwechsel später sind sich die Frauen näher gekommen, wofür nicht zuletzt das gewitzte Töchtergespann und Berthe gesorgt haben. Dann tut Julia etwas, was sie gewiss nicht vorhatte und was eine Menge delikater Fragen aufwirft …

Quelle: Ulrike Helmer Verlag

Als ich zuende gelesen hatte, war ich sauer. Wieso war das Buch nach nur 307 Seiten schon zuende? Warum hatte ich so schnell gelesen? Ein Buch, das mich bereits auf der ersten Seite so zum Lachen bringt, dass Schatzi aufschaut, kann doch nur gut sein, oder? Und es ist gut.
Die Geschichte von Julia und Satine ist verrückt, absurd, albern, romantisch, schön und wunderbar herzerfrischend. Ich weiß, ich weiß, es klingt bescheuert, wie aus einer Werbung für einen Pilcherroman, oder so. Doch es stimmt.
Eine Lesbenliebesgeschichte, in der nicht alle Menschen schön, schlank, klug und reich sind. Sie sind ganz normal verrückt (ja gut ein wenig verrückter als normal verrückt). Schenk beschreibt ihre Figuren so liebevoll und gut, dass es leicht fällt, sie sich vorzustellen. Und sie erzählt von Urlaub und vom Reisen. Satine ist nämlich nicht nur im Urlaub viel unterwegs.

(Weitere Buchtipps: Judith Jennewein: Bergauf talwärts, Christiane Krause: Villa der Frauen)

Und dann gibt es ja noch die Reiseveranstalterinnen für Frauen.

Die Bekanntesten dürften wohl Frauen unterwegs sein.
Gegründet 1984 mit Sitz in Berlin besteht das Team heute aus 5 Frauen.
Schwerpunkte sind: Wandern, Kanufahren, Segeln, Radfahren, Bildungs- und Kulturreisen – Länder wie Jordanien, Ägypten, Türkei, Nepal, Indien. Aber auch Umbrien, Südengland, Kalifornien und seit einigen Jahren auch Städtereisen.
Frauen unterwegs gibt übrigens auch das Frauenreiseverzeichnis „Frauenorte überall“ heraus

2009 selbstständig gemacht hat sich Pat Wunderlich von wunderliche frauenreisen
Sie bietet in den Schwerpunkten Kultur, Kunst, Gärten, Frauengeschichte, Individualreisen (Einzelreisen) zum Beispiel Tagesausflüge (Frauen in Weimar, Adlige Frauen und Fischfrauen in Mecklenburg-Vorpommern), aber auch entferntere Ziele, z.B. Italien, England, Frankreich und Ägypten an.

FRIdA Frauenreisen FrauenReisen, Individuell und Anders stellt sich so vor:

Die Idee zu unserem Unternehmen war schon länger in unseren Köpfen, bis sie jetzt Gestalt annahm. Wir wollen dabei dem bewussteren Reiseverhalten von Frauen gerecht werden und die Betonung auf Unterkünfte legen, die primär von Frauen betrieben und geprägt sind. Dabei spielt die Erkundung ökologisch wertvoller und atmosphärisch interessanter Orte innerhalb von Europa gleichfalls eine bedeutende Rolle.

Quelle: FRIdA Frauenreisen

Die Reiseziele liegen ausschließlich in Europa (Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, Großbritanien, Baltikum, Griechenland, Türkei). Sie bieten Gruppenreisen und Individualreisen, Inselreisen an und haben auch rollstuhlgerechte Ziele im Angebot.

Und noch viel mehr Angebote finden sich bei Konnys Lesbenseiten.

Natürlich gibt es auch Lesben, die nicht so gerne verreisen und lieber Kultur, Natur und anderes in der näheren Umgebung erleben. Da kann Lesbe dann auch schon mal mit Lamas wandern oder das Mathematikum besuchen oder einen Mittelaltermarkt unsicher machen. Vielleicht entscheidet sie sich aber auch für einen Dialog der Generationen oder für Denkräume.

Dass Schatzi und ich auch gerne mal verreisen, das haben ja vielleicht Einige schon mitgekriegt (Wenn nicht, dann könnt Ihr das hier nachlesen).

Wenn Lesbe also will, findet sie heutzutage ein durchaus reichhaltiges Angebot. Und die Lesbe mit dem großen Geldbeutel gönnt sich dann das ganz Besondere und bucht eine Reise hier.

Viel Spaß beim Reisen in Echt und in der Fantasie!