Urlaub im Alten Land Juni 2011

Endlich! Endlich! Endlich!

Nach fast 8 Monaten fahren Schatzi und ich endlich wieder ein paar Tage in Urlaub. Das wird aber auch mal wieder höchste Zeit. Da hab‘ ja sogar ich, die durchaus gerne zuhause ist, langsam einen Koller gekriegt!

Heute morgen haben wir uns mit dem Auto auf den Weg ins Alte Land gemacht.
Genauer gesagt: es geht nach Hollern-Twielenfleth, direkt an der Elbe.

Nee, wir sind noch nicht da. Wir sind jetzt erst mal in Gießen. „Boah, ist das weit!“ denkt Ihr jetzt sicher nicht. 😀 Aber das hatte jetzt rein praktische Gründe. Wir haben heute Schatzis Kinder besucht, die hier in Gießen wohnen. Und damit wir die Strecke Frankfurt – Gießen nicht heute abend und morgen früh nochmal fahren müssen, übernachten wir in Gießen. Zur Unterkunft sag ich jetzt nicht viel. Es ist nur ein einfaches Gästehaus. Aber wir haben immerhin ein eigenes Wohnzimmer, und kochen könnten wir hier auch. Dafür ist das Bad sozusagen vor der Tür. Theoretisch müssten wir es mit dem Nachbarzimmer teilen. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob da jemand drin ist. Wahrscheinlich eher nicht.
Na egal, ist ja nur für eine Nacht.

Wir waren hier in Gießen ein wenig shoppen und in einem Gasthaus, das wir nur empfehlen können. Das Chamäleon. Dort gibt es leckeres und preiswertes Essen. Schatzi hatte einen Salat mit Hühnerbrust und ich hatte ein Schnitzel mit Champignonrahmsauce und Röstkartoffeln. Das war wirklich gut. Schatzis Tochter hatte ein Schnitzel auf Brot mit einer Cayennesauce. Die war auch wirklich hervorragend. Frau muss allerdings etwas größeren Hunger mitbringen. Die Portionen sind sehr üppig.

Am Abend waren wir dann im Kino: Kung Fu Panda 2 in 3D. Ja, ja, ich weiß ein Kinderfilm. Aber er war klasse. Wir beide fanden, dass er besser als Teil 1 ist.

Da wir relativ früh im Chamäleon waren, haben wir noch einen kleinen Teller Nudeln im Restaurant Adria gegessen. Das Essen war jedoch nur guter Durchschnitt. Frau kann da essen, es gibt aber besseres.

So jetzt sind wir im Gästehaus und gehen bald ins Bett, damit wir morgen früh fit für die Fahrt sind.
Nacht!